Spaß mit dem Brutblattkind

Byro on Tour

in Brandenburg und Berlin

  • LebensArt Lübben 17. - 19. August 2012
  • Staudenmarkt Botanischer Garten Dahlem 1. + 2. September 2012
  • Tag des Friedhofs 16. September 2012
  • Deutscher Gartenbautag 27. -  28. September 2012
  • Herbstfest Botanische Anlage Blankenfelde 22. + 23. September 2012
  • IGW 18. - 27. Januar 2013
  • kindergruppeLAGF 20. März 2013
  • Staudenmarkt Botanischer Garten Dahlem 6. + 7. April 2013
  • LAGA Prenzlau 13. April - 6. Oktober 2013
  • 19. - 21. April Lebensart Potsdam
  • Zukunftstag 25. April 2013
  • BRALA 09. - 12.Mai 2013
  • LAGF Tag der offenen Türo 8. Juni 2013
  • Aktionswoche „Abenteuer Gärtnerei" Juni 2013
  • LAGF Ferienprogramm Juli 2013 
  • 23.-25. August Lebensart Lübben/Spreewald

Übersicht zu den Lern- und Erlebnismodulen

Modul 1:
Meine erste eigene Pflanze - was ist eigentlich ein Brutblatt?
Kita und Klasse 1 - 4

Modul 3:
Was krabbelt den da? - von Nutzlingen und Schädlingen
Klasse 2 - 6

Modul 2:
Pflanzen auf der Spur - botanische Experimente mit Venusfliegenfalle, Mimosen & Co
Klasse 4 - 10

Modul 4:
In Vitro - Leben im Glas
Klasse 4 - 10

Modul 5:
Welt der Palmen (in Entwicklung)

Modul 6:
Urban Gardening - was ist eigentlich Garten Guerilla? (in Entwicklung)

Modul 7:
Mein erster Garten - der Kistengarten (in Entwicklung)

Die Module werden abhängig von der jeweiligen Klassenstufe thematisch und methodisch altersgerecht modifiziert.


Modul 1: Meine erste eigene Pflanze - was ist eigentlich ein Brutblatt?

Habt Ihr schon eine eigene Pflanze zuhause? Wisst Ihr was man alles Wissen und Tun muss damit diese wächst, blüht und gedeiht? Was bedeutet es eigentlich einen grünen Daumen zu haben?

In diesem Workshop kann sich jeder Schüler sein eigenes Brutblatt (Bryophyllum laetiviriens) pflanzen und kann zuhause oder im Klassenzimmer beobachten, wie sich dieses bei guter Pflege innerhalb von nur einem Jahr aus einer winzigen Brutknospe zu einer stattlichen Zimmerpflanze von ca. 60 cm entwickelt. Da die Brutblätter hinsichtlich ihrer Pflegeansprüche fast "unkaputtbar" sind, ist auch für kleine Kinder ein gärtnerischer Erfolg fast zwangsläufig garantiert. In spektakulärer Weise blüht das Brutblatt als Kurztagspflanze im Winter. Darüber hinaus bietet es eine Vielzahl von interessanten "Verhaltensweisen" zum Entdecken und Experimentieren. Die Schüler erhalten umfassende Informationen zur selbständigen Pflanzenpflege und werden motiviert eigene Entdeckungen und Experimente mit ihrer Pflanze zu machen.

Das Modul wird abhängig von der jeweiligen Klassenstufe thematisch und methodisch altersgerecht modifiziert.

Zum Abschluss erhalten die Kinder schriftliche Pflegehinweise (u.a. für die Eltern), eine Teilnahmeurkunde sowie einen Aufkleber "Abenteuer Gärtnerei - Ich war dabei".

Modul 2: Pflanzen auf der Spur - botanische Experimente mit Venusfliegenfalle, Mimosen & Co.

Wie funktioniert die Venusfliegenfalle? Was ist die schnellste Pflanze der Welt? Wie können Pflanzen ohne Wurzeln leben?

Diese und viele andere Fragen lernen die Schüler in diesem Workshop zu beantworten beantworten . Mit interessanten lebendigen Pflanzen, wie z.B. der Venusfliegenfalle, Sonnentauarten, Mimosen, Tillandsien, Buntnesseln u.a. werden faszinierende botanische Experimente Vorort durchgeführt und altersgerecht besprochen.

Das Modul wird abhängig von der jeweiligen Klassenstufe thematisch und methodisch altersgerecht modifiziert.

Zum Abschluss erhalten die Kinder verschiedene Pflanzensamen mit schriftlichen Pflegehinweisen für eigene botanische Experimente im Klassenzimmer oder zuhause, eine Teilnahmeurkunde sowie einen Aufkleber "Abenteuer Gärtnerei - Ich war dabei".

Modul 3: Was krabbelt denn da? - von Nützlingen und Schädlingen

Nutz- und Zierpflanzen sowohl in Haus und Garten werden nicht selten von merkwürdigen kleinen Tieren besiedelt - die in Massen auftretend - den Pflanzen ganz offensichtlich schaden. Was tun in einem solchen Falle? Soll man diesen Schädlingen gleich mit der Giftspritze zu leibe Rücken? Oder gibt es auch noch andere Möglichkeiten?

In diesem Workshop werden verschiedenen lebende Schädlinge und Ihre natürlichen "Gegenspieler" die Nützlinge mit Hilfe von Stereolupen beobachtet und der natürliche Kreislauf von fressen und gefressen werden altersgerecht besprochen. Ein ca. 10 minütiger Film zeigt die verschiedenen Strategien von Nützlingen mit spektakulären Markroaufnahmen.

Das Modul wird abhängig von der jeweiligen Klassenstufe thematisch und methodisch altersgerecht modifiziert.

Zum Abschluss erhalten die Kinder eine Forscherlupe für eigenständige Expeditionen durch die Pflanzen- und Tierwelt, eine Teilnahmeurkunde sowie einen Aufkleber "Abenteuer Gärtnerei - Ich war dabei".

Modul 4: In Vitro - Leben im Glas

Warum werden viele Nutz- und Zierpflanzen heute in Gewächshäusern angebaut? Was ist ein Gewächshaus? Welche Pflanzen werden darin angebaut und wie funktioniert es?

Für den Anbau „unter Glas“, d.h. im Gewächshaus benötigt der Gärtner umfangreiche Kenntnisse zu Pflanzenwachstum, Bodenverhältnissen und natürlichen Kreisläufen. Darüber hinaus muss er aufwendige Technik, für z.B. die Klimasteuerung, Bewässerung oder Düngung beherrschen. In diesem Workshop wird den Schülern ein Überblick über moderne Anbauverfahren von Gewächshauskulturen, wie z.B. Tomaten, Gurken oder Paprika vermittelt. Als praktischer Teil wird mit den Schülern ein Flaschengarten für das Klassenzimmer eingerichtet und dessen Funktionsweise und Pflege besprochen.

Das Modul wird abhängig von der jeweiligen Klassenstufe thematisch und methodisch altersgerecht modifiziert.

Zum Abschluss erhalten die Kinder schriftliche Gestaltungsanregungen und Pflege-hinweise für einen eigenen Flaschengarten, eine Teilnahmeurkunde sowie einen Aufkleber "Abenteuer Gärtnerei - Ich war dabei".